فلسطين

 Palästina - Israel - heutige Realitäten
 Frieden wird es nur geben, wenn die Rechte aller Beteiligten anerkannt sind
 

ישראל

 

Aktualität   

Veranstaltungen

Ausstellung

Tatsachen

Links

Kontakt  über uns

Mach mit bei
der Berner Mahnwache
für einen gerechten Frieden           

in Israel / Palästina      
►►►                                     

oder / und beim

Verein Gerechtigkeit
und Frieden in Palästina

Bern                        
      

 

Siehe unter
Kontakt / über uns


      Aktuell:

Willkommen in Bern an der Mahnwache
Freitag,  14. Juli, 11. August 12.30 - 13.15
Bahnhofplatz / Heiliggeistkirche
> Ein Klick zu einem
                                                                 aktuellen Flyer

5 Jahre nach seinem Rücktritt sagte der 82-jährige Ben Gurion in einem Interview (April 1968)
"Hätte ich die Wahl zwischen dem ganzen Land und Frieden, wäre mir Frieden wichtiger.“
Keine israelische Regierung hat dies bis heute ernsthaft versucht.

Bild aus dem Doku "Grenzfahrer"

 

ARTE TV
(via livestream)

Grenzfahrer
online
bis 21. August

 

GAZA, 10 JAHRE BLOCKADE: Lesen Sie folgenden Artikel darüber
---------------------------------------------------------------------------------

Lesen Sie: Vortrag v. Martin Breidert, 20.10. 2016
Geht das: Solidarität mit Israel UND Palästina?
(gekürztes Manuskript)
 


Café Palestine Bern
/  Siehe auch Café Palestine Zürich
Brasserie Lorraine, Quartierstr. 17, 3013 Bern
Bus Nr. 20 bis Haltestelle Lorraine
Nächster Anlass: Mo, 30. Oktober 2017 
> Mehr unter Veranstaltungen


Stimmen zu Nahost:

Exekutivausschuss ÖRK (Ökumenischer Rat der Kirchen) Aus der Erklärung  
"50 Jahre Besetzung"

"...Der ÖRK ist der Meinung, dass die anhaltende Besetzung nicht nur eine Tragödie für Pa-lästina, sondern auch eine Kata-strophe für die israelische Be-satzungsmacht ist und sich negativ auf die Demokratie und die Menschenrechtslage in Israel, den moralischen Status Israels innerhalb der Gemein-schaft der Nationen und das Gewissen der israelischen Nation auswirkt.
Nach so vielen missachteten UN-Resolutionen, Abkommen und Versprechen ist diese Besetzung auch ein unauslöschlicher Makel auf dem Gewissen der interna-tionalen Gemeinschaft, deren Un-terstützung oder Stillhalten Israel dazu ermutigt und in die Lage ver-setzt hat, diese Besetzung effektiv zu einer dauerhaften Koloniali-sierung zu machen..."

Bitte weitersagen:
www.nahostinfo-bern.ch

(letzte Bearbeitung: 21.6.2017)